Unkategorisiert

Shanghai will das neue Zentrum für Start-Ups werden

By 17 Oktober 2017 No Comments

Die chinesische Metropole versucht frisch diplomierte junge Talente anzuziehen, um eine Weltreferenz bezüglich Technologie und Innovation zu werden.

Einen technologischen Weltzentrum vor 2030 zu werden, so lautet das selbstgestelltes Ziel der Stadt Shanghai.

2015 verkündete die Gemeinde die Einführung von mutmaßlichen Politik, um Ausländer anzuziehen, die auf der Gründung ihre Start-up in der Stadt begierig sind.

Die Seite Ecns.cn erklärt, dass viele Ausgebürgerten sich mittlerweile in der chinesische Stadt eingelebt hätten:

„Es gibt keine offiziellen Zahlen von Ausländer gegründeten Unternehmen in Shanghai, aber wir zählen 564 in Yangpu, einen Stadtviertel der zur Unternehmertum und Innovation gewidmet ist.

Die letzten Zahlen der nationale Statistiksamt zeigt, dass 215 000 Ausgebürgerten, die aus 167 Länder kommen, heutzutage in Shanghai arbeiten, was es zur Ausländeraufnahmebereitesten Stadt Chinas macht.“

Laut Yang Jianrong, der Leiter des Rates für die Beförderung des internationales Handels in Shanghai, hat die Stadt all das nötige um neue Talente anzuziehen.

„Es wird weiter so gehen, besonders weil Shanghai weiterhin Maßnahmen verkündet, um mehr Ausgebürgerten einfacher empfangen zu können und um die Bedingungen, um den Dauerwohnrecht zu bekommen, zu mildern. Wir wollen die Talente aller Welt davon überzeugen, sie uns anzuschließen.“

Neu diplomierte Ausländer, die in Shanghai arbeiten wollen, können nach einen Visum für zwei Jahre streben. Es genügt eine Kopie seiner Diplome zu zeigen und sein Start-up Projekt zu erklären.

Leave a Reply

Get a free quote